Archiv für den Monat: August 2015

Zahnarzt Luzern Wurzelbehandlung

Sobald es im Mund pocht, ist meistens ein Loch im Zahn schuld. Solche Schmerzen gehören mit Sicherheit zu den Unangenehmsten, die es gibt. Sobald sich Karies bis zum Zahnnerv ausgebreitet hat, wird eine Wurzelbehandlung notwendig. Nur mit der richtigen Betäubung werden in diesem Fall keine Schmerzen während der Behandlung verursacht. Der Eingriff an sich ist mit Sicherheit nicht so angenehm, allerdings besser als weiterhin mit Schmerzen herumzulaufen. Man sollte sich demnach nicht vor dem Besuch beim Zahnarzt drücken. Vor der Behandlung muss abgeklärt werden, ob die Krankenkasse die Kosten der Wurzelbehandlung übernimmt, da hierfür einige Voraussetzungen erfüllt werden müssen.

Zahnarzt Luzern Wurzelbehandlung

Eine Wurzelbehandlung ist dann notwendig, wenn sich Karies durch das Zahnmark in den Zahnnerv ausgebreitet hat. Dann entsteht an dieser Stelle nämlich eine Entzündung. Die ersten Symptome äußern sich in einer Kälte- und Wärmeempfindlichkeit und später kommen dann starke Schmerzen hinzu. Das Zahngewebe schwillt an und drückt direkt auf den sehr empfindlichen Zahnnerv. Das Zahnmark stirbt in vielen Fällen ab. Sollte sich die Entzündung nicht bemerkbar machen, kann diese bis zum Kieferknochen gelangen. Wenn das Zahnmark abgestorben ist, kann man sich zwischen einer vollständigen Entfernung des Zahnes und einer Wurzelbehandlung entscheiden. Die Erhaltung des Zahnes durch die Wurzelbehandlung ist jedoch oft die bessere Entscheidung. Korrekt durchgeführte Eingriffe haben eine sehr hohe Erfolgsquote und verschaffen dem Zahn eine sehr lange Lebensdauer. Man wird auch gar nicht merken, dass der Zahn abgestorben ist. Normalerweise bekommt der Patient eine lokale Betäubung, sodass er keine Schmerzen spürt. Das Gebiet um den betroffenen Zahn ist komplett betäubt. Zunächst wird ein Zugang zum Wurzelkanal gelegt und dort kann dann das beschädigte Zahnmark entfernt werden. Danach muss der Kanal sehr gut gereinigt werden bis er dann schließlich mit einem antibakteriellen Medikament gefüllt und verschlossen wird. Hiermit ist es jedoch noch nicht getan. Im nächsten Schritt wird der Zahn dann erst endgültig verschlossen. Die Dauer der Wurzelbehandlung ist immer recht unterschiedlich und hängt von der Anzahl der Wurzelkanäle ab. Aber auch der Zugang spielt eine wesentliche Rolle. In der Regel sind zwei Sitzungen beim Zahnarzt notwendig, allerdings kann es, wie bei jedem Eingriff, immer mal zu unvorhersehbaren Komplikationen kommen und man muss dann doch öfter zur Behandlung und Nachsorge. Erst dann, wenn die Entzündung komplett abgeklungen ist, wird der Zahn endgültig verschlossen. Das dauert bei manchen Menschen nur ein paar Tage und bei anderen eine ganze Woche oder noch länger. Wichtig ist nur, dass man ohne Angst in die Sitzung geht, da die Behandlung wirklich nicht schlimm ist.

Bundesliga 2015/16

Bald ist es wieder soweit! In nicht einmal mehr 4 Wochen startet die Bundesliga endlich wieder in die neue Saison und die langen Tage und Wochenenden ohne die rollende Pille haben ein Ende. Die zweite Liga beginnt schon im Juli doch der Großteil der Deutschen wird sich wohl eher auf den Start der ersten Liga freuen. Man darf gespannt sein, wer in diesem Jahr den Titel holen wird, die Fußball Tabellen werden zurückgesetzt und alle Teams starten wieder mit 0 Punkten und 0 Toren.

Internationale Fußball Ergebnisse im Überblick

Die Bayern sind natürlich auch in diesem Jahr wieder der große Favorit (Tipico) den es zu schlagen gilt, allerdings ist in dieser Transferperiode noch lange nicht Schluss. Mit Douglas Costa konnte man schon einen namhaften Neuling vorstellen, doch vor allem der Chilene Arturo Vidal dürfte ein großer Gewinn für den Rekordmeister sein, denn dessen Gegenspieler verlassen das Feld in der Regel mit Schmerzen. Der Sechser ist für seine kompromisslose Spielweise bekannt und scheut keinen einzigen Zweikampf. Wer in seinen Sportingbet Tippkalender schaut der wird schnell erkennen, dass die Quoten auf eine Sperre des Chilenen nicht besonders hoch ausfallen, allerdings tut man dem Mittelfeldspieler hier auch etwas unrecht, denn seit 2007 hat er lediglich 3 rote Karten gesehen, was für einen Profi im zentralen Mittelfeld mit diesem Ruf nicht gerade viel ist.

child-783987_640

Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Vor allem darf man auf die Dortmunder gespannt sein, die mit Thomas Tuchel einen neuen Trainer in den Startlöchern haben. Der Kader blieb größtenteils unverändert und so wird sich zeigen, wie die neue Spielanlage sich auf den Erfolg der Schwarz-Gelben auswirken wird. Natürlich will man nach der verkorksten letzten Saison beim BVB nicht von der Meisterschaft reden, zumindest die Champions League will man aber wohl wieder erreichen. Das wollen natürlich auch die Wolfsburger, die ohnehin schon vor dem ersten Spieltag als Bayern-Verfolger Nr. 1 gelten, nachdem sie in der abgelaufenen Spielzeit den Vizemeister gemacht haben. Trainer Dieter Hecking zeigt sich jedenfalls sehr optimistisch, da auch er keinen Leistungsträger ziehen lassen musste, der Kader aber hier und da bereits mit Neuzugängen verstärkt wurde. Unter anderem ist dabei die Rede von Max Kruse, der sich dem VfL von den Gladbachern angeschlossen hat. Der Nationalspieler soll dafür sorgen, dass die Position in der Sturmzentrale wieder qualitativ hochwertig besetzt ist, nachdem Bas Dost in der letzten Saison zu selten gefährlich zur Stelle war. Eine kurze Phase hatte der Niederländer, insgesamt blieb er dann aber doch hinter den Erwartungen zurück. Gut möglich ist nun, dass die Wölfe auf dieser Position noch einmal nachrüsten werden.