Schlagwort-Archive: Treffen

Haben Sie sich schon einmal mit Jemandem nur für Sex getroffen?

Viele haben sicher schon einmal darüber nachgedacht sich einfach mit Jemandem nur zum Sex treffen. Wilde Leidenschaft, Ekstase und keine anschließenden Verpflichtungen, so die Vorstellung.

Was muss man für ein solches Sextreffen beachten und wie wird es ein befriedigendes Erlebnis?

Hierzu bedarf es einiger weniger, aber doch wichtiger Planungen und Überlegungen. Wo will ich mich mit der anderen Person treffen? Bei mir oder bei Ihm/Ihr, oder doch lieber an einem neutralen Ort wie einem Hotel? Hier liegt der Vorteil klar auf dem neutralen Ort. Wenn es nicht so läuft wie gewollt kann man schnell und unkompliziert abbrechen und muss nicht versuchen den Anderen aus der eigenen Wohnung zu werfen oder gar selbst flüchten. Wenn man in einer Beziehung lebt, ist ein Sextreffen im Hotel vermutlich auch wesentlich diskreter.

Den Partner für Sex bei einem solchen unverbindlichen Treffen zu finden ist der nächste Schritt. Hier bitten sich viele verschiedene Apps und einschlägige Internetseiten mit Dirty- oder gratis Sex Chat an. Mit wenigen Klicks ist ein Profil eingerichtet und man bekommt die ersten Vorschläge. Das Gute bei diesem Weg ist, man kann direkt angeben, dass man nur ein Treffen für Sex möchte, und weckt so keine falschen Erwartungen. Man kann sich anhand der Profile und hoffentlich vorhandener Bilder schonmal freuen, ohne jedoch stundenlang in Cafés oder Bars sein zu müssen. Durch die Vorauswahl ist die Erfolgsquote bei der Ansprache auch deutlich höher als in der Bar. Ein weiterer Vorteil ist, dass man die erste Kontaktaufnahme über die Plattform macht und keine anderen Kontaktdaten herausgeben muss. Ein klarer Bonus, wenn es um Diskretion geht.

Nach der Vorfreude bei der Suche nach dem oder der Richtigen kommt endlich der Höhepunkt. Das richtige Treffen. Es bietet sich an, sich in der Hotelbar auf einen Sekt oder Kaffee zum näheren Kennenlernen zu treffen. Ist man sich dann auch in Person sympathisch, steht dem Finale nichts mehr im Weg. Es geht hoch auf das im Vorfeld gebuchte und bezogene Zimmer. Hier ist vielleicht der Weg schon Teil des Ziels, wilde leidenschaftliche Küsse im Aufzug zum warm werden. Vor dem Zimmer dann schonmal unter die Kleidung des Anderen gleiten und im Zimmer die Kleidung direkt ausziehen. Oder doch lieber einen langsameren Anfang und den Körper des Anderen in der Abgeschiedenheit des Zimmers genüsslich mit allen Sinnen erkunden? Dem weiteren Verlauf des Treffens setzen nur die eigene Phantasie und die besprochenen Tabus Grenzen. Von der leidenschaftlichen Vereinigung bis zum spritzigen Ende ist alles offen und Nichts unmöglich. Ob das Treffen nur ein paar Stunden oder die ganze Nacht geht bleibt ebenfalls jedem selbst überlassen.

Viele haben sicher schon einmal darüber nachgedacht sich einfach mit Jemandem nur zum Sex treffen. Wilde Leidenschaft, Ekstase und keine anschließenden Verpflichtungen, so die Vorstellung.

Was muss man für ein solches Sextreffen beachten und wie wird es ein befriedigendes Erlebnis?

Hierzu bedarf es einiger weniger, aber doch wichtiger Planungen und Überlegungen. Wo will ich mich mit der anderen Person treffen? Bei mir oder bei Ihm/Ihr, oder doch lieber an einem neutralen Ort wie einem Hotel? Hier liegt der Vorteil klar auf dem neutralen Ort. Wenn es nicht so läuft wie gewollt kann man schnell und unkompliziert abbrechen und muss nicht versuchen den Anderen aus der eigenen Wohnung zu werfen oder gar selbst flüchten. Wenn man in einer Beziehung lebt, ist ein Sextreffen im Hotel vermutlich auch wesentlich diskreter.

Den Partner für Sex bei einem solchen unverbindlichen Treffen zu finden ist der nächste Schritt. Hier bitten sich viele verschiedene Apps und einschlägige Internetseiten an. Mit wenigen Klicks ist ein Profil eingerichtet und man bekommt die ersten Vorschläge. Das Gute bei diesem Weg ist, man kann direkt angeben, dass man nur ein Treffen für Sex möchte, und weckt so keine falschen Erwartungen. Man kann sich anhand der Profile und hoffentlich vorhandener Bilder schonmal freuen, ohne jedoch stundenlang in Cafés oder Bars sein zu müssen. Durch die Vorauswahl ist die Erfolgsquote bei der Ansprache auch deutlich höher als in der Bar. Ein weiterer Vorteil ist, dass man die erste Kontaktaufnahme über die Plattform macht und keine anderen Kontaktdaten herausgeben muss. Ein klarer Bonus, wenn es um Diskretion geht.

Nach der Vorfreude bei der Suche nach dem oder der Richtigen kommt endlich der Höhepunkt. Das richtige Treffen. Es bietet sich an, sich in der Hotelbar auf einen Sekt oder Kaffee zum näheren Kennenlernen zu treffen. Ist man sich dann auch in Person sympathisch, steht dem Finale nichts mehr im Weg. Es geht hoch auf das im Vorfeld gebuchte und bezogene Zimmer. Hier ist vielleicht der Weg schon Teil des Ziels, wilde leidenschaftliche Küsse im Aufzug zum warm werden. Vor dem Zimmer dann schonmal unter die Kleidung des Anderen gleiten und im Zimmer die Kleidung direkt ausziehen. Oder doch lieber einen langsameren Anfang und den Körper des Anderen in der Abgeschiedenheit des Zimmers genüsslich mit allen Sinnen erkunden? Dem weiteren Verlauf des Treffens setzen nur die eigene Phantasie und die besprochenen Tabus Grenzen. Von der leidenschaftlichen Vereinigung bis zum spritzigen Ende ist alles offen und Nichts unmöglich. Ob das Treffen nur ein paar Stunden oder die ganze Nacht geht bleibt ebenfalls jedem selbst überlassen.

War das Sextreffen ein voller Erfolg und hat beiden Beteiligten gefallen? Dann ist das die beste Basis, um über ein eventuelles nächstes Mal nachzudenken. Oder man entscheidet sich doch für die Vielfalt und sucht eine neue erregende Erfahrung mit jemand Neuem.